Pfadnavigation

Zertifikatslehrgänge: Qualifikation, die unmittelbar wirkt

In Zeiten des Wandels haben Firmen einen hohen Qualifizierungsbedarf – und einen immer differenzierteren. Die einheitlichen IHK-Zertifikatslehrgänge sind genau darauf zugeschnitten.
Erwachsene im Kursraum bei der Weiterbildung

Machen Sie sich fit für den nächsten Karriereschritt!

© skynesher / E+ / Getty Images

Sie möchten Mitarbeitende für einen definierten Aufgabenbereich schulen? Oder sich selbst mit begrenztem Zeitaufwand auf neue Tätigkeitsfelder vorbereiten? Dann ist ein Zertifikatslehrgang genau die richtige Wahl. Denn diese Schulungen vermitteln kurzfristig relevante Handlungskompetenzen, ob im Vertrieb, in der Produktion oder im Management. Und das wird ständig wichtiger, denn sowohl Unternehmen als auch ihre Belegschaften müssen sich in immer kürzeren Zeitabständen auf neue Rahmenbedingungen einstellen – eine enorme Herausforderung.

Wie können Unternehmen von IHK-Zertifikatslehrgängen profitieren?

Sie erschließen sich einen neuen Kundenkreis oder nehmen ein innovatives Produkt in Ihr Portfolio auf und benötigen deshalb neben den vorhandenen Kernqualifikationen spezielle Kompetenzen? Dann bieten Ihnen IHK-Zertifikatslehrgänge die Möglichkeit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter passgenau zu schulen. Ihr Vorteil: Sie sichern die notwendige Expertise für Ihren Betrieb, ohne Neueinstellungen vornehmen zu müssen oder auf externe Fachleute angewiesen zu sein.

Nicht zuletzt betrachten Beschäftigte, die mit der Aussicht auf Mitwirkung an interessanten Aufgaben eigens qualifiziert werden, dies als Wertschätzung und revanchieren sich mit gesteigerter Leistungsbereitschaft. Die Investition lohnt also doppelt – zur Fachkräftebindung wie auch zur Sicherung aktuellen Know-hows in Ihrem Betrieb.

Was haben Teilnehmende von einer Qualifikation in einem IHK-Zertifikatslehrgang?

Möglicherweise liegt Ihre duale Qualifizierung oder Ihr Hochschulabschluss schon einige Jahre zurück? IHK-Zertifikatslehrgänge bieten Ihnen eine ausgezeichnete Gelegenheit, ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand zu bringen. Damit können Sie sich gezielt auf neue oder erweiterte Aufgaben- und Verantwortungsbereiche vorbereiten.

Was zeichnet IHK-Zertifikatslehrgänge aus?

Alle IHK-Zertifikatslehrgänge werden regional umgesetzt – sind aber bundesweit anerkannt. Sie umfassen im Regelfall 50 bis 400 Lehrgangsstunden à 45 Minuten. Nach regelmäßiger Teilnahme und einem bestandenen lehrgangsinternen Test schließen sie mit einem überregional anerkannten IHK-Zertifikat ab.

Auf Basis des ganz konkreten Bedarfs der Wirtschaft vor Ort entwickeln die DIHK-Bildungs-gGmbH und einzelne IHKs regelmäßig neue Zertifikatslehrgänge.

Dabei sorgen die beteiligten Bildungsfachleute dafür, dass sich das jeweilige Qualifizierungskonzept auch überregional einsetzen lässt – darauf können Unternehmen wie auch Teilnehmende bauen. Denn die bundesweit einheitlichen Vorgaben sichern Qualität auf höchstem Niveau und die Vergleichbarkeit der erworbenen Kompetenzen. Dies ist der Anspruch, den die Wirtschaft an die IHKs stellt, und zugleich das Versprechen, das die IHKs der Wirtschaft mit ihrem Namen geben.

Präsenz, Online, Hybrid: Sie haben die Wahl!

Weil die Ansprüche und Zeitbudgets von Betrieben und Lehrgangsteilnehmenden höchst unterschiedlich sein können, haben wir von der DIHK-Bildungs-gGmbH alle IHK-Zertifikatslehrgänge so konzipiert, dass sie sich nicht nur in Präsenzform, sondern auch ganz oder teilweise digital durchführen lassen. Im Mittelpunkt neuer Lehr- und Lernformen steht zunehmend das sogenannte Blended Learning, also eine Mischung aus Präsenz- und Online-Phasen mit tutorieller Begleitung.

Klar ist in jedem Fall: Der regionale Bedarf entscheidet darüber, welche Angebotsformen die passenden sind!

Kontakt

Weiterführende Informationen zu den Zertifikatslehrgängen finden Sie auch jederzeit über die IHK-Weiterbildungs-SuchAssistentin ISA (https://ihk-kompetenz.plus/)

Kontakt

Stemper
Christiane Stemper Assistentin

Kontakt

Merten
Verena Merten Assistentin