Pfadnavigation

Duale Ausbildung

Doppelt gut: Mit einer dualen Ausbildung oder auch einem dualen Studium verbindest du den Erwerb praktischer Fähigkeiten im Betrieb mit dem Erlernen der Theorie in der Berufs- oder Hochschule.

Dein optimaler Start in den Beruf – mit praktischem Können und fundiertem Know-how

Das macht Dich nach deinem erfolgreichen Abschluss zur gefragten Fachkraft – und natürlich ist Deine Lernkurve damit nicht am Ende. Mit attraktiven Weiterbildungsangeboten kannst Du Dich stetig weiter qualifizieren.

Deine Vorteile auf einen Blick:

  • Geld:
    Sobald Du die Ausbildung begonnen hast, erhältst Du dafür eine monatliche Vergütung. Untersuchungen haben gezeigt, dass Frauen und Männer mit abgeschlossener Berufsausbildung im Laufe ihres Erwerbsleben ähnlich viel Geld verdienen wie Akademiker:innen. Zum Nachlesen: Die Studie findest Du auf der Website des DIHK
  • Berufserfahrung:
    Dadurch, dass Du den größten Teil Deiner Ausbildung in Deinem Betrieb machst, sammelst Du vom ersten Tag an wertvolle Berufserfahrung. Die in der Berufs- oder Hochschule erworbenen Kenntnisse kannst Du so direkt verwenden. Und: Auch Dein Arbeitgeber kann Dich schätzen lernen – die Übernahmechancen nach einer Ausbildung sind meist sehr gut.
  • Hohe Lernmotivation:
    Durch den regelmäßigen Wechsel zwischen Schule und Beruf weißt Du besser als bei einer rein schulischen Ausbildung, wozu Du den Lernstoff im Beruf brauchen kannst. Das steigert die Motivation ungemein und häufig sind die Leistungen dann auch erheblich besser als in der Regelschule.
  • Nach der Lehre ist vor der Weiterbildung:
    Wenn Du nach Deinem Abschluss weiterlernen möchtest, kannst Du zum Beispiel einen Fachwirt, Meister oder sogar ein Studium aufsatteln.

Das möchtest Du Dir genauer anschauen? In diesem Video aus dem YouTube-Kanal "Like a Boss" zeigen wir die guten Argumente für eine Ausbildung.

Wie lange dauert eine Ausbildung und was kann ich verdienen?

Insgesamt dauert eine duale Ausbildung zwischen zwei und dreieinhalb Jahren – je nach Schulabschluss und Leistung kann sie auch verkürzt oder verlängert werden. Auch die Ausbildungsvergütung unterscheidet sich nach Beruf, Ausbildungsjahr und Wohnort, sie liegt im Mittel bei knapp 1.000 Euro brutto. Eine aktuelle Übersicht findet Du beispielsweise auf der Website des Bundesinstituts für Berufsbildung

Eine Win-win-Situation – für Azubis und Betriebe

Das Ganze lohnt sich übrigens nicht nur für Dich, auch Dein Ausbildungsunternehmen profitiert davon, junge Frauen und Männer auszubilden und so den eigenen Fachkräftenachwuchs zu sichern. Nicht umsonst investieren deutsche Betriebe jedes Jahr rund 23 Milliarden Euro in die duale Ausbildung.

Kontakt

Rudel
Bernd Rudel Projektreferent, Ausbilder

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Dein Weg zur Ausbildung: IHK Lehrstellenbörse

Ausbildungsplätze und duale Studiengänge in Deiner Region und bundesweit kannst Du hier ganz einfach recherchieren. Übrigens: Es gibt auch eine App zur Börse!

GemeinsamAusbilden