Pfadnavigation

Attraktive Zusatzqualifikation: Das "Kaufmann International Certificate"

Viel mehr als "nur" Business-Englisch

Die AHK Irland bietet allen Interessierten einen dreiwöchigen Business-Englischkurs in Dublin, der mit dem anerkannten „Kaufmann International Certificate“ abgeschlossen wird. Der Lehrplan folgt inhaltlich der deutschen Berufsausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau und schließt außerdem Exkursionen zu Unternehmen ein.  Die Bearbeitung wissenswerter Themen rund um die irische Wirtschafts-, Arbeits- und Lebenskultur runden die Qualifizierung ab.  

AHK-Irland_Certificate_iStock-620955908_Jacob Ammentorp Lund

© iStockphoto/Jacob Ammentorp Lund

Für wen ist das „Kaufmann International Certificate“?

Zielgruppen des Angebots sind insbesondere Auszubildende bzw. junge Fachkräfte der kaufmännischen Ausbildungen

  • Industriekaufmann/-kauffrau
  • Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel
  • Bankkaufmann/-kauffrau
  • Versicherungskaufmann/-kauffrau
  • Immobilienkaufmann/-kauffrau
  • Personalfachkaufmann/-fachkauffrau
  • Steuerfachangestellter/-fachangestellte

Was lernen Auszubildende durch das „Kaufmann International Certificate“?

Das Ziel des „Kaufmann International Certificate“ ist nicht nur, die Sprachkompetenz der Teilnehmenden zu verbessern, sondern auch, sie für das soziokulturelle und berufliche Umfeld zu sensibilisieren:

  • Verbesserung der praktischen Englisch-Kompetenzen mit dem Fokus auf Business-Englisch
  • Optimierung der interkulturellen Kompetenzen
  • Einführung in die lokale Arbeitswelt, Erkundung von Dublin als Europas Technologie-Zentrum
  • Vorbereitung auf eine Berufstätigkeit in einem englischsprachigen Land
  • Einblicke in die irische Wirtschaft, unter anderem in den Bereichen Management, Unternehmensführung und Marketing
  • Entwicklung von Geschäftskommunikationsstrategien, um Lösungen, Probleme und Ideen erklären zu können

Wie können IHKs und AHKs in ihren Regionen punkten?

Die Teilnahme am Lehrgang einschließlich des Aufenthalts vor Ort können zum Teil durch das Förderprogramm Erasmus+ der Europäischen Union finanziert werden. Damit ist das Angebot eine besondere Empfehlung der IHK bzw. ggf. auch AHK, wie Ausbildungsbetriebe mit kaufmännischen Berufen ihre Ausbildung für die heutigen Jugendlichen noch attraktiver machen und zugleich von erweiterten Business-Englischkompetenzen ihrer Auszubildenden profitieren können.

Kurz gesagt:

  • ein besonderer Auslandsaufenthalt während der Ausbildung
  • eine hochwertige Zusatzqualifizierung in Business-Englisch
  • günstige Finanzierungsmöglichkeiten
  • terminliche Flexibilität in Abstimmung mit der AHK Irland

 Alles das sind Mehrwerte für eine attraktive Ausbildung im Unternehmen, auf die die IHKs beispielsweise durch ihre Ausbildungsberaterinnen und -berater ausgewählte Mitgliedsunternehmen aufmerksam machen und sich als Kompetenzpartner profilieren.

Alle weiteren Informationen zum Angebot sowie die Ansprechpartner bei der AHK Irland finden Sie hier oder im PDF-Flyer (PDF, 333 KB)den Sie gerne an interessierte Ausbilderinnen und Ausbilder versenden können.