Pfadnavigation

Rahmenstoffplan

Die Weiterbildung zum/zur Industriemeister:in Metall IHK ist in zwei Teile unterteilt: Zuerst lernen Sie die fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen für geprüfte Industriemeister:innen und danach die handlungsspezifischen Qualifikationen für den Fachbereich Metall.

Der Rahmenstoffplan Industriemeister:in Metall IHK umfasst unter anderem folgende Lehrinhalte:

Einheit

Thema

Empfehlung Unterrichtsstunden

0

Lern- und Arbeitsmethodik

10

A

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Insgesamt 400

A.1

Rechtsbewusstes Handeln

60

A.2

Betriebswirtschaftliches Handeln

120

A.3

Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

80

A.4

Zusammenarbeit im Betrieb

70

A.5

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

70

B

Handlungsspezifische Qualifikationen

Insgesamt 700

I.

Handlungsbereich „Technik“

300

B.1

Betriebstechnik

120

B.2

Fertigungstechnik

100

B.3

Montagetechnik

80

II.

Handlungsbereich „Organisation“

200

B.4

Betriebliches Kostenwesen

70

B.5

Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme

70

B.6

Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

60

III.

Handlungsbereich „Führung und Personal“

200

B.7

Personalführung

70

B.8

Personalentwicklung

70

B.9

Qualitätsmanagement

60

Gesamtstunden

1.100