Pfadnavigation

Allgemeine Infos

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine transformative Technologie, welche die Grundlagen zahlreicher Geschäftsmodelle infrage stellt. Daraus ergeben sich verschiedenste Herausforderungen für Organisationen und deren Mitarbeiter:innen, denen man kompetent begegnen muss. Das Know-how dazu vermittelt der neue IHK-Zertifikatslehrgang „KI-Manager:in (IHK) – Künstliche Intelligenz (KI) in der Anwendung“.

KI-Manager_Foto Kachel

KI-Manager:innen (IHK) identifizieren konkrete Anwendungsfelder von KI im eigenen Unternehmen

© shapecharge/E+/Getty Images

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte und bietet pragmatische, nicht-technische Ansätze zur Anwendung von KI. Im Lehrgang werden konkrete Ansätze für einen wertschöpfenden Einsatz von KI im Unternehmenskontext vermittelt. Die Teilnehmer:innen lernen, wie sie KI-Projekte aktiv angehen können, um ihr Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Um KI-Projekte planen, initiieren und steuern zu können, erhalten Teilnehmer:innen in diesem IHK-Zertifikatslehrgang zielführende methodische Handlungskompetenzen.

Fragen, die Teilnehmer:innen nach dem Lehrgang beantworten können, lauten u.a.: Wie sieht die KI-Vision für Unternehmen aus? Was sind dabei organisatorische und technische Herausforderungen und wie entwickelt man eine konkrete Roadmap von der KI-Vision bis hin zur Markteinführung von erfolgsversprechenden KI-Anwendungen?

„KI-Manager:innen (IHK)“ übernehmen herausgehobene Funktionen und Aufgaben als Innovations- und Digitalisierungstreiber:innen, interner Berater:innen und Wegweiser:innen in ihren Unternehmen.