Pfadnavigation

Allgemeine Infos

Faserverbundwerkstoffe („Composites“) wie beispielsweise Carbon sind aus der Luftfahrt-, der Automobil- oder Energietechnik nicht mehr wegzudenken. Ultraleicht und dennoch besonders stabil: Die Kombination mehrerer Materialien verleiht Faserverbundwerkstoffen hervorragende Eigenschaften. Der Einsatz extrem dünner Fasern, die je nach Beanspruchung ausgerichtet werden können, ermöglicht ein enorm breites Anwendungsspektrum.


Die Weiterbildung vermittelt in drei Stufen umfassendes Know-how rund um die Zukunftsmaterialien. 40 Prozent der Qualifizierungsinhalte werden in praktischer Form vermittelt. Im Mittelpunkt der Qualifizierung stehen Themen wie Betriebstechnik, Herstellungs- und Bearbeitungsverfahren für FVW, Prozesssteuerungsmaßnahmen, Werkstoffkunde und Werkstoffprüfverfahren, Werkzeugherstellung sowie der Umgang mit diversen Materialien. Erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer besitzen umfassende Kenntnisse in der Faserverbundtechnologie.   

Der IHK-Zertifikatslehrgang besteht aus drei aufeinander aufbauenden Zertifikatslehrgängen, die einzeln absolviert werden können, mit insgesamt 300 Lehrgangsstunden (LStd.) inkl. IHK-Test. Eine Lehrgangsstunde dauert 45 Minuten.