Pfadnavigation

Allgemeine Infos

Ein professionell agierendes Forderungsmanagement ist für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens von enormer Bedeutung. Selbst finanziell gesunde Unternehmen können in Engpässe geraten, wenn die Zahlungsmoral der Geschäftspartner zu wünschen übrig lässt.

Mit diesem Lehrgang werden Unternehmen unterstützt, ein aktives und zugleich kundenfreundliches Forderungsmanagement zu etablieren, welches mit gezielten und professionellen Maßnahmen Forderungsausfälle nicht nur minimiert, sondern ihnen sogar zuvorkommt.
 

Die Absolventen des Zertifikatslehrgangs „Forderungsmanagement (IHK)“ werden in Theorie und mit praktischen Übungen befähigt, Forderungsausfälle zu reduzieren bzw. zu vermeiden. Sie können erfolgreich Forderungen durchsetzen und zugleich Prozesse optimieren. Damit setzen sie gemeinsam mit dem betrieblichen Rechnungswesen effiziente Mahnverfahren durch und tragen zu nachhaltigem Wirtschaften bei. Insbesondere beim Mittelstand, der ohne eigene Abteilung für Forderungen arbeitet, können die IHK-zertifizierten Fachkräfte wirkungsvoll das Forderungsmanagement umsetzen.

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Mitarbeiter im Unternehmen, die über kaufmännische Grundkenntnisse und Erfahrungen in der Buchhaltung, allgemeine EDV-Kenntnisse sowie Kenntnisse in der Büroorganisation verfügen und gegenüber Kunden aufgeschlossen auftreten.

Dieses Konzept ist jetzt auch im Online-Shop (www.dihk-bildung.shop) digital und als Printversion verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie unter: IQ-Team@wb.dihk.de