DIHK

Informationen und Dokumente für Wirtschaftsdeutsch International (PWD)

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht aller zur Prüfung Wirtschaftsdeutsch International (PWD) relevanten Informationen und Dokumente.

Sie suchen Evaluierungen? Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder wenden Sich an Ihre lokale IHK.

Weiterbildungsangebote in Ihrer Nähe finden Sie auch im Weiterbildungs-Informations-System (WIS).

Informationen:
Deutsche Unternehmen sind überall in der Welt vertreten. Deutsch als Wirtschaftssprache öffnet ausländischen Fach- und Führungskräften zusätzliche Chancen. Sie profitieren von ihren Sprachkenntnissen, sei es bei einem Messebesuch, während einer Verhandlung oder bei der täglichen Korrespondenz. Auch für Studenten, die die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen, ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten für eine internationale Karriere.

Wer seine fortgeschrittenen (Wirtschafts-) Deutschkenntnisse nachweisen möchte, kann seit 1993 die Prüfung Wirtschaftsdeutsch (PWD) ablegen. Dies geschieht bei einer deutschen Auslandshandelskammer (AHK). Auch ausgewählte Prüfinstitute in Deutschland und im Ausland nehmen die PWD ab. Erfolgreiche Absolventen belegen Sprachkenntnisse auf einem Niveau oberhalb von "C1" im europäischen Referenzrahmen für Sprachen. Sie erhalten das Diplom „Wirtschaftsdeutsch international“.

Voraussetzungen zur Teilnahme
Die PWD steht jedem offen, dessen Muttersprache nicht Deutsch ist und der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Besuch eines bestimmten Sprachkurses ist nicht notwendig.

Prüfungstermine
Neu ist, dass Prüfungsteilnehmer ihren Prüfungstermin nun auch zeitlich flexibel mit ihrer AHK oder ihrem Prüfzentrum abstimmen können. Unternehmen haben ebenfalls die Möglichkeit, einen Prüfungstermin für eine Gruppe von Mitarbeitern individuell zu vereinbaren.

Darüberhinaus bieten die Auslandshandelskammern zweimal im Jahr – im Frühjahr und im Herbst – feste Termine an. Die kommenden Termine sind:

  • Samstag, 14. Mai 2016
  • Samstag, 12. November 2016

Prüfungsinhalte
Die Prüfung umfasst vier Bereiche:

  • Leseverstehen mit vier Subtests (75 Minuten)
  • Hörverstehen mit drei Subtests (60 Minuten)
  • Schriftlicher Ausdruck mit einem Subtest (45 Minuten)
  • Mündliche Prüfung (20 Minuten)

Die Broschüre „Regeln zur Durchführung der Prüfung“ informiert ausführlich über Anmeldeformalitäten, Prüfungsablauf, Korrektur und Bewertung der einzelnen Prüfungsabschnitte sowie Beurkundung.

Neu: PC-Prüfung
Die schriftliche Prüfung kann inzwischen auch an einem PC mit Internet-Anschluss abgelegt werden. Der Pop-up-Blocker des PCs muss deaktiviert sein. Als Browser empfiehlt sich „Internet-Explorer“.

Wie die Prüfung am PC funktioniert, erläutert eine kurze Bedienerführung.
Zum Üben findet sich hier ein kostenfreier aktueller Prüfungssatz des schriftlichen Prüfungsteils.


Seite zurück
Ansprechpartner/in Elvira Matthes-Rieke

Projektreferentin

Innovativ Qualifizieren
0228 6205-163
0228 6205-5163
E-Mail schreiben
Ansprechpartner/in Verena Merten

Assistentin

Innovativ Qualifizieren
0228 6205-165
0228 6205-5165
E-Mail schreiben
Weitere Informationen

Testprüfungen
Lernstandskontrollen