Pfadnavigation

Fachkraft für 3D-Drucktechnologien (IHK)

Überblick und Information zum bundeseinheitlichen IHK-Zertifikatslehrgang: "Fachkraft für 3D-Drucktechnologien (IHK)"

Allgemeine Infos

Die Digitalisierung in der Industrie ist stark durch Fertigungsverfahren im 3D-Druck geprägt. Additive Schichtbauverfahren, im englischen: „additive Manufacturing“ genannt, ermöglichen die Herstellung vieler Bauteile und Anwendungen, die bisher so nicht denk- und herstellbar waren. 3D-Fachkräfte sind rar und dringend gesucht.

Zielgruppe:

Dieser Zertifikatslehrgang qualifiziert Fachkräfte, Meister, Techniker, Ingenieure und Konstrukteure für diese neuen beruflichen Herausforderungen im Bereich der aktuellen Entwicklung, Konstruktion und Fertigungs-verfahren im 3D-Druck. Die Fertigkeiten und Kennnisse, die vermittelt werden, befähigen die Teilnehmer, geeignete 3D-Drucktechnologien sinnvoll auszuwählen und anzuwenden. Nach Abschluss des Lehrgangs kennen die Teilnehmer die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von 3D-Druckverfahren und haben das Rüstzeug, weitere Fertigungsmöglichkeiten zu erschließen.

Dieses Konzept ist jetzt auch im Online-Shop (www.dihk-bildung.shop) digital und als Printversion verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie unter: IQ-Team@wb.dihk.de

ISA-Logo

IHK Kompetenz Plus

Über die IHK-Weiterbildungs-Suchassistenz (ISA) finden Sie Informationen zum Zertifikatslehrgang.

Sie können sich über ISA direkt zu Lehrgängen in Ihrer Nähe anmelden.

Hinweise

Typ:

Der IHK-Zertifikatslehrgang besteht aus sechs aufeinander aufbauenden Modulen (Trainingsbausteinen) mit insgesamt 64 Lehrgangsstunden (LStd.) inkl. IHK-Test.

Kontakt

Lemanzyk
Stefan Lemanzyk Projektreferent
64

Unterrichtsstunden bis zu Ihrem IHK-Zertifikat

GemeinsamWeiterbilden