Pfadnavigation

Bilanzbuchhalter:in IHK – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Mit einem Abschluss als geprüfte:r Bilanzbuchhalter:in IHK – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung haben Fachkräfte aus dem Controlling und Rechnungswesen beste Karrierechancen. Hier erfahren Sie alles zum Berufsfeld und dem Fortbildungslehrgang.

Was ist ein:e Bilanzbuchhalter:in?

Als Bilanzbuchhalter:in sind Sie in Ihrem Unternehmen Expert:in für Finanzen und Steuern. Sie erstellen, analysieren und interpretieren Monats-, Quartals- und Jahresberichte und helfen der Geschäftsführung, auf dieser Grundlage wichtige Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen.

Die Fortbildung zum/zur geprüften Bilanzbuchhalter:in IHK richtet sich unter anderem an:

  • Finanzbuchhalter:innen
  • Sachbearbeiter:innen im Rechnungswesen
  • Mitarbeiter:innen im Controlling
  • Betriebswirt:innen
  • Diplomkaufleute
  • Steuerberater:innen

Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen mit Monats-, Quartals-, und Jahresabschlüssen gesammelt. Auch steuerliches Vorwissen ist von Vorteil.

Einem Bachelorabschluss gleichwertig

Seit 24.12.2020 trägt der Abschluss der Geprüften Bilanzbuchhalter:innen nach der neuen Verordnung den Zusatz "Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung". Somit wird noch deutlicher, dass die erworbene Qualifikation einem universitären Bachelorabschluss gleichwertig ist. Für Geprüfte Bilanzbuchhalter:innen bedeutet dies ausgezeichnete Karriere- und Verdienstchancen.

Was machen Bilanzbuchhalter:innen?

Analytisches Denken und ein ausgeprägtes Zahlenverständnis zählen zu den Stärken der Geprüften Bilanzbuchhalter:innen und werden besonders für die detailgenaue und gewissenhafte Auswertung und Interpretation von Zahlen und Statistiken gebraucht.

Darüber hinaus müssen Sie als Bilanzbuchhalter:in strategisch und analytisch denken können und in Gesprächen mit Entscheidungsträger:innen Ihre Auswertungen verständlich kommunizieren und Empfehlungen für das Unternehmen auch durchsetzungsfähig vertreten können.

Die Fortbildung zum/zur Bilanzbuchhalter:in bereitet Sie auch darauf vor, Führungsverantwortung für Mitarbeiter:innen zu übernehmen und Nachwuchskräfte auszubilden.

Aufgaben von geprüften Bilanzbuchhalter:innen IHK

  1. Unternehmenskennzahlen interpretieren

    Als IHK-geprüfter Bilanzbuchhalter oder IHK-geprüfte Bilanzbuchhalterin können Sie die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens umfassend beurteilen. Mit Ihrem Wissen beraten Sie die Geschäftsführung zu wichtigen Planungs-, Investitions- und Kontrollentscheidungen.

  2. An Kalkulationen mitarbeiten

    Sie erstellen Bilanzen und Jahresabschlüsse und geben Auskunft darüber, welche Prozesse für das Unternehmen gewinnbringend sind. Sie können einschätzen, wodurch sich Verluste ergeben und in Zukunft vermeiden lassen. Dabei behalten Sie die Finanzwirtschaft stets im Blick.

  3. Erste Instanz für Steuern und Finanzen

    Sie sind die Ansprechperson für Finanzamt, Steuerberater:innen und Wirtschaftsprüfer:innen, arbeiten diesen Prüfungsinstanzen zu und stehen mit ihnen in einem regulären Austausch. Unter anderem begleiten Sie Betriebsprüfungen und erstellen Steuererklärungen.

Wie sind die Zukunftsaussichten mit Abschluss als Bilanzbuchhalter:in?

Mit einem Abschluss als Bilanzbuchhalter oder Bilanzbuchhalterin sind Sie hochqualifiziert und sehr gefragt. Angestellt oder selbstständig tätig können Sie kleine und mittelständische Unternehmen sowie große Konzerne in sämtlichen Branchen zu wichtigen Finanz- und Steuerfragen beraten. Auch in Vereinen und Verbänden, in der öffentlichen Verwaltung und in anderen Organisationen können Sie tätig werden.

Branchenübergreifende Karrierechancen

Als Geprüfte:r Bilanzbuchhalter:in werden Sie in vielen Brachen benötigt. Besonders gut bezahlt werden Sie beispielsweise in der Elektrotechnik, der Telekommunikation oder im Fahrzeugbau. Aber auch in der Metall- oder Chemieindustrie und in der Handels- und Dienstleistungsbranche ergeben sich gute Karrierechancen für Geprüfte Bilanzbuchhalter:innen.

Aufstiegsmöglichkeit als Steuerberater:in

Nachdem Sie sieben Jahre als Geprüfte:r Bilanzbuchhalter:in tätig waren, können Sie eine Steuerberaterprüfung ablegen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, als Steuerberater:in tätig zu sein, ohne ein Hochschulstudium absolviert zu haben.

Weiterqualifizierung als Geprüfte:r Bilanzbuchhalter:in International

Wenn Sie nach Ihrer Prüfung zum/zur Geprüfte:n Bilanzbuchhalter:in noch einen weiteren Schritt auf der Karrierestufe gehen wollen, können Sie eine IHK-Fortbildung als Geprüfte:r Bilanzbuchhalter:in International abschließen. Bei diesem Abschluss liegt der Fokus darauf, Rechnungen und Bilanzen unter Einhaltung der Vorgaben der International Financial Reporting Standards (IFRS) und der International Accounting Standards (IAS) zu verfassen.

Geprüfte Bilanzbuchhalter:innen International haben aufgrund ihrer Fähigkeiten erstklassige Karrierechancen in Unternehmen und Großkonzernen, die internationale Geschäftsbeziehungen eingehen. Dort ist Ihr Wissen über internationale Steuer- und Finanzthemen und die passenden englischsprachigen Fachbegriffe gefragt.

Die IHKs bieten den neuen Abschluss als Bilanzbuchhalter:in International ab 2021 an. Weitere Informationen zu den Ausbildungsthemen finden Sie im Rahmenplan Bilanzbuchhalter:in International.

Bildschirmfoto 2021-03-12 um 19.33.57


Wie läuft die Weiterbildung zum/zur Bilanzbuchhalter:in ab?

Die Fortbildung zum/zur Bilanzbuchhalter:in – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung erfolgt praxisnah und handlungsorientiert. Dazu engagieren die IHKs erfahrene Trainer:innen aus der Wirtschaft, der Unternehmensberatung, dem Hochschulbereich und weiteren Feldern. Diese Expertinnen und Experten vermitteln das theoretische Wissen und bringen anschauliche Fallbeispiele sowie ihren eigenen Erfahrungsschatz aus der Berufspraxis ein. 

Aktualisierte Prüfungsordnung – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Seit dem 24.12.2020 gilt die neue Prüfungsverordnung für den Abschluss "Geprüfter Bilanzbuchhalter" bzw. "Geprüfte Bilanzbuchhalterin" und erweitert diesen um den Zusatztitel "Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung". Seit Beginn des Jahres 2021 können Sie sich zur entsprechenden Prüfung anmelden.

Prüfungswiederholende aus den Vorjahren können sich zwischen der alten Prüfung mit altem Titel und der aktualisierten Prüfung mit dem neuen Zusatz entscheiden. Im zweiten Fall müssen Sie einen Antrag auf Wiederholung der Prüfung nach der neuen Verordnung stellen und bei allen schriftlichen Aufgaben jeweils mindestens 50 Punkte erzielen, um zu bestehen.

Sie können die Fortbildung zum/zur Geprüften Bilanzbuchhalter:in nur beginnen, wenn Sie bereits zu Anfang die Voraussetzungen zur Prüfungsteilnahme erfüllen. Gegebenenfalls müssen Sie mit dem Beginn der Fortbildung warten, bis Sie die erforderliche Anzahl an Berufsjahren absolviert haben.

Zielgruppen und Voraussetzungen:

  • Kaufmänner und Kauffrauen mit mindestens 3 Jahren Berufserfahrung
  • Verwaltende Ausbildungsberufe mit mindestens 3 Jahren Berufserfahrung
  • Fachwirt:innen mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung
  • Betriebswirt:innen mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung
  • Hochschulabsolvent:innen mit Wirtschaftsabschluss und mindestens 1 Jahr Berufserfahrung
  • Alle mit mindestens 5 Jahren Berufserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen oder einer entsprechenden Ausbildung

Der Rahmenplan für Geprüfte Bilanzbuchhalter:innen – Bachelor in Bilanzbuchhaltung umfasst folgende Lehrinhalte:

Einheit

Thema

Empfehlung Unterrichtsstunden

0

Lern- und Arbeitsmethodik

10

1

Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen

240

2

Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten

80

3

Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen

170

4

Finanzmanagement des Unternehmens wahrnehmen, gestalten und überwachen

80

5

Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden

80

6

Ein internes Kontrollsystem sicherstellen

30

7

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern sicherstellen

90

Gesamtstunden

780

Sie möchten es genauer wissen? Werfen Sie für mehr Informationen einen Blick in den DIHK-Verlag.

Innerhalb von ca. 24 Monaten können Sie die Fortbildung zum/zur geprüften Bilanzbuchhalter:in – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung absolvieren. Der Präsenzlehrgang erfolgt berufsbegleitend, also unter der Woche abends und an einigen Wochenenden im Blockunterricht.

Weitere Informationen zum Lehrgang erhalten Sie direkt bei Ihrer zuständigen IHK.

Detaillierte Informationen zur Prüfung sowie IHK-Prüfungsaufgaben für angehende Bilanzbuchhalter:innen finden Sie im Online-Shop der DIHK-Bildungs-GmbH.

Prüfung zum Bilanzbuchhalter IHK

Alles rund um die IHK-Prüfung zum/zur Bilanzbuchhalter:in – von den Prüfungsterminen über den Prüfungsablauf bis hin zu Empfehlungen für passendes Lernmaterial und Prüfungsaufgaben für Bilanzbuchhalter IHK.

Kontakt

Garczarek
Fabienne Garczarek Assistentin

Kontakt

Platzhalterbild
Ramona Hochgürtel Assistentin

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

WIS – Das Weiterbildungs-Informations-System

Alle IHK-Weiterbildungen und die zugehörigen Informationen finden Sie im bundesweiten IHK-Weiterbildungsportal WIS.

GemeinsamZukunftGestalten