DIHK

Betrieblicher Integrationsmanager (IHK) – kulturelle Vielfalt wertschätzen und nutzen


Die betriebliche Integration von Geflüchteten, internationalen Fachkräften und Menschen mit Migrationshintergrund birgt große Chancen, erfordert aber Sachkenntnis und ein strukturiertes Vorgehen. Die für eine erfolgreiche Umsetzung erforderlichen Kompetenzen vermittelt ein neuer, bundeseinheitlicher Zertifikatslehrgang der Industrie- und Handelskammern (IHKs).

Unternehmen, die Zugewanderte beschäftigen oder ausbilden möchten, stehen vor vielen Fragen. Welche rechtlichen Bedingungen müssen erfüllt sein? Welche Strukturen, Prozesse und konkreten Maßnahmen können die betriebliche Integration fördern, und wie lassen sie sich implementieren?

Betriebliche Integrationsmanager kennen die Antworten. Sie bereiten den Boden für ein produktives Arbeitsklima, das kulturelle Vielfalt im Unternehmen unterstützt und nutzt, und schaffen ein Bewusstsein für die Gefahr von Stereotypisierung und Diskriminierung.

Das entscheidende Know-how hierfür erwerben die Teilnehmer des bundeseinheitlichen IHK-Zertifikatslehrgangs "Betrieblicher Integrationsmanager (IHK)" in fünf aufeinander aufbauenden Modulen mit insgesamt 84 Lehrgangsstunden.

Die Qualifikation ist praxisnah und handlungsorientiert aufgebaut: Anhand konkreter Fallbeispiele und in Diskussionen werden die komplexen arbeits- und aufenthaltsrechtlichen Rahmenbedingungen aufgezeigt. Die für die Etablierung eines betrieblichen Integrationsmanagements im eigenen Unternehmen nötigen Kenntnisse stehen ebenso auf dem Lehrplan wie geeignete Maßnahmen zur Förderung der kulturellen Diversität und deren Umsetzung. Mögliche Herausforderungen, die sich aufgrund von Sprachhürden, kulturellen und religiösen Besonderheiten oder aus einer Fluchterfahrung ergeben können, sind ebenso Thema wie die Anerkennung von Qualifikationen.

Der IHK-Zertifikatslehrgang richtet sich vor allem an Mitarbeiter, die strategisch mit der innerbetrieblichen Organisation der Integration von Zugewanderten beauftragt sind und/oder Zugewanderte gezielt und kompetent dabei unterstützen möchten, im Unternehmen "anzukommen".

Jeder Teilnehmer, der seine Anwesenheit in allen Modulen nachgewiesen und die lehrgangsbegleitende Projektaufgabe erfolgreich bearbeitet hat, erhält ein IHK-Zertifikat "Betrieblicher Integrationsmanager (IHK)".

Weitere Informationen gibt es bei Ihrer IHK


Seite zurück

Bonn, Montag, 08. April 2019

Ansprechpartner/in Florian Pröbsting

Projektreferent


0228 6205-150
0228 6205-5150
E-Mail schreiben