DIHK

Wissen für Unternehmen nutzbar machen: Neuer Blended-Learning-Zertifikatslehrgang „Wissensmanager (IHK)"


Wie kann die Ressource Wissen, wie können die Erfahrungen der Mitarbeiter systematisch für den Erfolg des Unternehmens geteilt und genutzt werden? Im neuen Blended-Learning-Zertifikatslehrgang "Wissensmanager (IHK)" erwerben die Teilnehmer in Präsenz- und Online-Phasen fundierte Kenntnisse über erfolgversprechende Wissensmanagement-Strategien und -Werkzeuge.

Wurden in Unternehmen über lange Zeit auch wettbewerbsrelevante Kenntnisse nur intuitiv weitergegeben, geteilt und verwaltet, so setzen Betriebe und Organisationen mittlerweile zunehmend auf die systematische Nutzung der Ressource Wissen.

Aus gutem Grund: Ob es um Globalisierung, um verkürzte Produktlebenszyklen oder um die Kooperation zwischen unter Umständen räumlich weit auseinander liegenden Unternehmensstandorten geht – zielgerichteter Wissenserwerb und effiziente Know-how-Kommunikation sind zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil geworden.

Welche Bedeutung einem professionellen Wissensmanagement beigemessen wird, zeigt auch die jüngste Änderung der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 vom September 2015, in die erstmals der gezielte Umgang mit Wissen Eingang gefunden hat.

Mit ihrem neuen Blended-Learning-Zertifikatslehrgang "Wissensmanager (IHK)" setzen die IHKs bei diesem Zukunftsthema auch auf innovative Lernmethoden. Denn neben den Präsenzstunden stehen nun auch Onlinephasen auf dem Programm, in denen einzeln und in virtuellen Teams gearbeitet wird. Der didaktisch zukunftsweisende Lehrgang versetzt die Teilnehmer in die Lage, Wissensmanagement im Unternehmen qualifiziert zu thematisieren, einzuführen und gewinnbringend einzusetzen. Erreicht wird dieses Ziel auch durch die Bearbeitung einer Fallstudie.

In 5 Modulen und insgesamt 120 Lehrgangsstunden lernen sie beispielsweise die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Grundlagen des Wissensmanagements sowie die grundlegenden Faktoren Mensch, Organisation und Technik kennen. Die Kursteilnehmer befassen sich darüber hinaus mit  hilfreichen – auch IT-gestützten – Instrumenten, Methoden und Arbeitshilfen. Weiterhin können die Teilnehmer den Erfolg von Wissensmanagement-Aktivitäten nachweisen.

Erfolgreiche Absolventen erhalten ein IHK-Zertifikat, das die Qualifikation in deutscher und englischer Sprache dokumentiert. Weitere Auskünfte und Informationen zum Lehrgang erhalten Sie bei Ihrer Industrie- und Handelskammer.


Seite zurück

Bonn, Montag, 18. April 2016

Ansprechpartner/in Florian Pröbsting

Projektreferent


0228 6205-150
0228 6205-5150
E-Mail schreiben